Anabolika kaufen – in Deutschland erlaubt?

Gerade wenn es mit dem Muskelaufbau oder im Sport mal nicht so gut läuft und man derzeit keine sichtbaren Fortschritte erzielt, kann es verführerisch erscheinen, dem eigenen Körpern mit Steroiden, Wachstumshormonen oder einem anderen leistungssteigernden Artikel ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Sowohl Bodybuilder als auch Ausdauersportler kaufen und profitieren von der Wirkung des Testosterons, den Muskelaufbau zu beschleunigen und die natürliche Leistung zu steigern.

 

Gerade wenn es mit dem Muskelaufbau oder im Sport mal nicht so gut läuft und man derzeit keine sichtbaren Fortschritte erzielt, kann es verführerisch erscheinen, dem eigenen Körpern mit Steroiden, Wachstumshormonen oder einem anderen leistungssteigernden Artikel ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Sowohl Bodybuilder als auch Ausdauersportler kaufen und profitieren von der Wirkung des Testosterons, den Muskelaufbau zu beschleunigen und die natürliche Leistung zu steigern.

Gerade wenn es mit dem Muskelaufbau oder im Sport mal nicht so gut läuft und man derzeit keine sichtbaren Fortschritte erzielt, kann es verführerisch erscheinen, dem eigenen Körpern mit Steroiden, Wachstumshormonen oder einem anderen leistungssteigernden Artikel ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Sowohl Bodybuilder als auch Ausdauersportler kaufen und profitieren von der Wirkung des Testosterons, den Muskelaufbau zu beschleunigen und die natürliche Leistung zu steigern.

 

Wachstumshormone findet man allerdings nicht in der Drogerie um die Ecke, wer seine Muskelmasse durch das Nehmen von Medikamenten steigern möchte, muss schon etwas gezielter suchen. Im Internet finden Interessierte zahlreiche injizierbare Mittel oder solche in Tablettenform zu kaufen. Online bestellen kann man in der Regel verschiedene Arten synthetischer Testosterone wie kurzkettige Propionate, mittelkettige Enanthate und Cypionate sowie langkettige Undecanoate und Buciclate. Natürlich findet man diese nicht bei Amazon, aber die Suche nach einem geeigneten Shop dauert oft nicht lange.

Über Nebenwirkungen der Hormone, wie Gynäkomastie oder Impotenz, klären die Anbieter in der Regel nicht auf. Dafür erhält man ein breites Angebot an Potenzmitteln, Wachstumshormone wie Human Growth Hormone (hgh) und viele weitere Produkte, allerdings meist ohne Empfehlungen zur Anwendung. Aber ist Anabolika kaufen überhaupt erlaubt?

Die rechtliche Lage in Bezug auf Anabolika bestellen

Dass der Gebrauch von Anabolika im Sport einen unfairen Vorteil verschafft und daher mit Strafen geahndet wird und unter Doping fällt, ist selbstverständlich. Wie sieht es aber aus, wenn Freizeitsportler ohne Wettkampfambitionen Steroide kaufen und beispielsweise Testosteron Tabletten für den Muskelaufbau anwenden?

Lange Zeit war es tatsächlich so, dass die Bekämpfung des Dopings und die Einnahme von Steroiden und anderen Anabolika ausschließlich von den jeweiligen Sportverbänden geahndet und bestraft wurden. Anfang der 90er Jahre wurde jedoch ein europäisches Übereinkommen geschlossen, in dem die Verantwortung für die Dopingbekämpfung nicht mehr allein den Sportverbänden, sondern auch den staatlichen Behörden übertragen wurde. Neben den meisten europäischen Staaten unterzeichneten beispielsweise auch Australien, Kanada und Russland die Vereinbarung, sodass die Verwendung von Anabolika als Dopingmittel im Sport folglich in den meisten Ländern unter Strafe steht. Welche Wirkstoffe davon genau betroffen sind, wird über eine Liste, die regelmäßig aktualisiert wird, geregelt. Darunter fallen populäre Wirkstoffe wie Testosterone, Methandienone, Propionate, hgh, Boldenone, Trenbolone, Oxandrolone, Drostanolone und viele weitere ähnlich wirkende anabole Substanzen, die die Effekte durch Training steigern.

1. Deutschland

Anabole Steroide, beispielsweise Testosteron, sind in Deutschland als Arzneimittel einzuordnen und fallen damit unter das Arzneimittelgesetz (AMG). Sie sind verschreibungspflichtig, können also nur von einem Arzt verordnet werden. Dies darf jedoch ausschließlich zur Behandlung einer Krankheit erfolgen. Ist dies nicht der Fall, ist die Verschreibung von Steroiden laut §6a AMG verboten und man kann sie auch nicht ohne Rezept kaufen. Das Strafmaß für liegt bei bis zu drei Jahren Freiheitsentzug oder einer Geldstrafe.

Auch der reine Versuch ist strafbar, sodass sich wahrscheinlich die wenigsten Ärzte heutzutage noch bereit erklären, Anabolika einfach so zu verschreiben. Auch das Inverkehrbringen, also die Weitergabe oder der Verkauf von Steroiden oder die Anwendung bei anderen sind Straftatbestände, die entsprechend geahndet werden. Somit dürfen weder von einem Arzt noch von einem Vereinstrainer oder Mitarbeiter im Fitnessstudio Anabolika an jemand anderen weitergegeben oder verkauft werden. Strafbar macht sich allerdings nicht der Käufer, sondern lediglich der Verkäufer. Die eigene Einnahme von Steroiden ist kein strafrechtlich verfolgter Tatbestand. Dafür wird in der Regel vor allem der Sportler vom aufdeckenden Sportverband für die Einnahme von Anabolika bestraft, beispielsweise mit einem Wettkampfausschluss, Startverboten oder sogar einer lebenslangen Sperre. Dies bezieht sich keinesfalls nur auf den Bereich des Profisports, in dem hohe Preisgelder und viel Prestige warten. Auch der Freizeitsport fällt unter diese Regelungen. Wer Anabolika einnimmt und jeden Sonntag für heimischen Fußballverein auf dem Platz steht, macht sich bereits des Dopings schuldig.

 

Grundsätzlich ist der Besitz von Steroiden und Anabolika nicht strafbar. Wird jedoch eine „nicht geringe Menge“ eines Wirkstoffes bei einer Durchsuchung gefunden, muss geprüft werden, ob diese für das Doping im Profi- oder Freizeitsport bestimmt war. Straffrei bleibt dabei nur, wer weder in einem Sportverein Mitglied ist, noch an sonstigen Wettbewerben im sportlichen Bereich teilnimmt oder eine Teilnahme in Zukunft plant und dies der Staatsanwaltschaft glaubhaft machen kann. Wie hoch die „nicht geringe Menge“, die man nicht mehr gefahrlos besitzen darf ist, hängt vom jeweiligen Produkt ab und ist individuell festgelegt:

➟ Boldenon Undecylenat 1.000 mg
➟ Methandienone 100 mg
➟ Trenbolone 150 mg
➟ Oxandrolone 100 mg
➟ Drostanolone 1.015 mg
➟ Fluoxymesterone 100 mg
➟ Somatropin (HGH) 16 mg

In Deutschland nicht zugelassene Arzneimittel dürfen nicht ins Land eingeführt werden, was dazu führt, dass man zwar Steroide bestellen kann, die Sendung mit den Tabletten dann aber vom Zoll beschlagnahmt wird Darunter zählen auch Medikamente, die in dieser Form zwar in Deutschland zugelassen sind, in der bestellten Form aber nicht über eine deutsche Beschriftung und deutsche Angaben im Beipackzettel verfügen. Viele Anabolika kann man also theoretisch online kaufen, ob sie jemals vom Warenkorb bis nach Hause kommen, ist jedoch eine andere Frage.

2. Österreich und die Schweiz

In Österreich und der Schweiz ist die Gesetzeslage recht ähnlich zu jener in Deutschland: Sie verbietet das Verschreiben, in Verkehr bringen, Verkaufen oder den Besitz bestimmter Wirkstoffe zu Dopingzwecken. Auch hier sind die entsprechenden Stoffe in einer Liste, die regelmäßig aktualisiert wird, festgehalten. Der Besitz und die Anwendung von Anabolika steht nicht unter Strafe, solange er nicht dazu dient, sich im Sport einen Vorteil gegenüber Konkurrenten zu verschaffen. Anabole Steroide zu kaufen ist also nicht verboten. Generell gibt es keine Grenzen für zulässige Höchstmengen, die sich im Besitz befinden dürfen. Bei einem sehr großen Vorrat an Substanzen ist es aber unter Umständen schwierig, glaubhaft zu versichern, dass keine Verkaufsabsicht vorlag.

Ein Unterschied besteht darin, dass die Einfuhr von Anabolika nach Österreich nicht erlaubt ist, während in der Schweiz einige Artikel legal, zum Beispiel übers Internet, zu kaufen sind. Grundlage hierfür ist ein Gesetz, dass es eigentlich Touristen ermöglichen soll, ihre Medikamente bei einem Aufenthalt in der Schweiz mitzuführen. Demnach ist die Einfuhr in der Schweiz nicht zugelassener Arzneimittel für den Eigenbedarf legal. Der Eigenbedarf beträgt in etwa eine Monatsration, sodass in der Schweiz nicht zugelassene Anabolikapräparate bei der Einfuhr nicht vom Zoll beschlagnahmt werden dürfen.

3. Anabolika und Steroide in Europa und weltweit kaufen

Die oben beschriebenen Rechtslagen gelten für die meisten Länder Europas, wo die private Herstellung und die Weitergabe anaboler Steroide wie künstliches Testosteron ohne ärztliche Verordnung illegal ist. In Osteuropa gab oder gibt es noch einige Ausnahmen, aber auch hier wird die Gesetzeslage immer mehr der der anderen Länder angepasst und die Kontrollen zur Einhaltung werden verschärft. Beispielsweise konnte man vor einigen Jahren in Kroatien oder Serbien noch Steroide kaufen, mittlerweile ist dies aber nicht mehr der Fall.

Nicht rezeptpflichtig und damit frei erhältlich sind anabole Steroide beispielsweise in Ägypten, der Türkei, Mexiko, Indien oder Thailand. Dort kann jeder in einer örtlichen Apotheke Anabolika kaufen. Hat man in Deutschland vor, Steroide online zu bestellen, landen meist Artikel im Warenkorb, die ursprünglich aus diesen Ländern stammen. In den USA gelten mittlerweile ebenso strenge Vorschriften wie in Deutschland. Trotzdem kann man von dort ebenfalls online viele Anabolika bestellen, da auch dort ein großer Schwarzmarkt besteht.

Anabolikakonsum in Deutschland

Der Konsum von anabolen Steroiden ist in Deutschland kein Randphänomen. Jeder fünfte Mann im Fitnessstudio und jede zehnte Frau gestehen den Gebrauch der leistungssteigernden Mittel ein. Wo früher noch das Steroide kaufen in der Umkleidekabine nach dem Training oder in Hinterhöfen typisch war, findet der Handel mit Testosteron und Co. heutzutage immer mehr online über Versand statt. Mit einem Klick legen Interessierte Bodybuilder und Sportler Steroide, injizierbare Testosteron Ampullen und Hormone wie hgh in den Warenkorb. Online bestellen und nach Hause geliefert bekommen – noch nie war Steroide wie Testosteron kaufen so einfach. Dabei besteht einerseits die Möglichkeit, im Ausland zu bestellen, wo das Kaufen von Steroiden teilweise auch ohne Rezept legal ist.

Hier besteht allerdings ein Risiko, dass das Paket beim Zoll kontrolliert und aufgrund des in Deutschland nicht legalen Inhalts beschlagnahmt wird.
Andererseits findet man online auch viele Händler die nicht im Ausland sitzen. Diese besorgen ihre Artikel im großen Stil aus Ländern, in denen diese legal sind und verkaufen sie innerhalb Deutschlands weiter. Das Risiko hierbei erwischt zu werden liegt größtenteils beim Händler, weil er den weitaus häufiger kontrollierten Versand aus dem Ausland übernimmt. Innerdeutsche Sendungen mit Paketdiensten wie DHL und Hermes werden nur bei konkreten Hinweisen und Verdachtsfällen kontrolliert. Der Endkunde ist hier beim Bestellen von Testosteron in der Regel also sehr sicher.

Nicht zuletzt gibt es auch Händler, die die anabolen Steroide, die man bei ihnen per Versand oder direkt kaufen kann, selbst herstellen. Meist beziehen sie die Rohstoffe dafür aus Fernost und betreiben dann kleine Labors vor Ort, um ihre Artikel herzustellen. Dies ist allerdings die schlechteste der drei möglichen Varianten, um Anabolika zu kaufen. Die selbst hergestellten Testosterone sind meist von minderwertiger Qualität und oft verunreinigt. Wenn man die Wahl hat, sollte man daher original Apothekenware aus dem online Versand, vor selbst gemischtem Stoff bevorzugen.

Der Anabolikakonsum steigt derzeit jährlich
Die Dunkelziffer der Einnahme von Anabolika im Freizeitsport- und Hobbybereich liegt sehr hoch. Aufgrund der jährlich gesamt vom Zoll beschlagnahmten Menge an Testosteron, die illegal eingeführt werden sollte, kann nur grob abgeschätzt werden, welche Mengen der Produkte es tatsächlich regelmäßig ins Land und von dort aus in die Fitnessstudios und Umkleidekabinen schaffen.

Das Geschäft ist einerseits dank seiner großen Gewinnmargen bei relativ kleinem Risiko bei den Schmugglern sehr beliebt. Andererseits steigt auch die Nachfrage seit Jahren kontinuierlich an. Schätzungen gehen derzeit von 220.000 Menschen aus, die jedes Jahr in Deutschland anabole Steroide bestellen und konsumieren. Vor allem die Zahl junger Männer, die für mehr Muskelaufbau und Gewicht Anabolika kaufen, stieg zuletzt stark an. Dafür sorgt natürlich auch, dass es mittlerweile immer einfacher ist, an anabole Steroide zu kommen. Zahlreiche Online-Shops machen das Bestellen der Artikel zum Kinderspiel:

Einfach die gewünschte Anzahl an Ampullen in den Warenkorb legen und bequem nach Hause liefern lassen. Injizierbare Testosteronlösungen oder orale Tabletten gehören dabei zu den beliebtesten Pharma-Artikeln.